AUTHENTISCHE BEWEGUNG im Benediktushof

Mit authentischer Bewegung zu Lebendigkeit, Kreativität und Erkenntnis

Der physische Körper ist ein höchst intelligentes System, das unsere Fragen präzise beantwortet, Unklares klärt und uns auf ganz neue Ideen bringen kann. Voraussetzung ist, dass wir uns achtsam spüren und gut zuhören. Intuitives, authentisches Bewegen ist ein Schlüssel zu dieser Erfahrungswelt.

Jenseits aller ästhetischen Urteile und Konzepte, wie z.B. „das ist schön“ oder „so bewege ich mich richtig“, wenden wir uns mit aller Bewusstheit dem eigenen Körper und seinen Bewegungen zu. Wir werden still, horchen in uns hinein und erleben unsere Lebendigkeit.

Bewegungen und Körperhaltungen werden zunehmend bewusst. Mit zunehmender Bewusstheit steigt die Bereitschaft, einen Impuls einmal anders als bisher üblich auszudrücken. Genau zu erforschen. Auszuprobieren. Und immer authentischer auszudrücken, was innen stattfindet.

Angelehnt an das Setting aus der tanztherapeutischen Methode Authentic Movement wird unsere Bewegungssequenz in einigen Kurs-Abschnitten durch die achtsame Zeugenschaft eines anderen Menschen bezeugt. In anderen Momenten bezeugen wir unsere Bewegungssequenz selbst und halten das Erlebte in Bildern oder Worten fest.

An die Bewegungssequenz schließen sich Dialogübungen in Transparenter Kommunikation an. Nach einem festen Regelwerk wird das Erfahrene verbalisiert, dadurch integriert und steht somit als Handlungsoption zukünftig zur Verfügung.

Das Seminar beinhaltet folgende methodische Aspekte:

– Hinführung in die freie, authentische Bewegung
– Atempraxis
– Übungen für die Körperwahrnehmung
– Urteilsfreie Zeugenschaft und Transparente Kommunikation
– Meditatives Bewegen und stille Meditation
– Kreativer Ausdruck durch Tönen, Malen, Schreiben

Kursdauer:     4 Tage

Termin: Donnerstag, 14.04. ab 18 Uhr bis Sonntag, 17.04. um 13 Uhr
Ort: Benediktushof Holzkirchen, Seminar- und Tagungszentrum, Klosterstraße 10
97292 Holzkirchen/Unterfranken
Gebühr: 180€ zzgl. Kosten für Unterkunft/Verpflegung

ACHTSAM KOCHEN – Erleben, was uns wirklich nährt

Essen ist mehr als Essbares kauen, schlucken und verdauen. Mit jedem Bissen nehmen wir etwas zu uns und es macht einen Unterschied, was das ist. Prozessierte Nahrung und Fertigprodukte belasten den Stoffwechsel, beschweren Körpergewicht und Gemüt. Frische, energetisch aufgeladene Lebensmittel nähren nicht nur den Körper, sondern auch die Seele.

Kombiniert man frische Lebensmittel und Achtsamkeit, dann wird die Zubereitung eines Essens zu einem kreativen, sinnlichen und meditativen Vergnügen: knackiges Gemüse berühren, in der Farbigkeit einer reifen Frucht schwelgen, die Aromen von Gewürzen aus aller Welt schnuppern. Isst man mit anderen Menschen in der Gruppe, so wird das Essen zu einem sozialen Erleben, in der wir Gemeinschaft geradezu schmecken.

Im Workshop kochen und essen wir mit Achtsamkeit und viel Spaß. Wir bereiten allein, zu zweit oder in kleinen Teams ausgewählte Gerichte zu, gestalten den Tisch, essen zusammen und räumen anschließend auf. Momente der Stille wechseln mit Phasen, in denen gesprochen wird. Die Rezepte richten sich nach Empfehlungen für eine stress-entlastende Ernährung und sind ohne Gluten, Zucker und Laktose. Alle verwendeten Lebensmittel sind biologisch angebaut.

Sonntag, 13. März 2016 von 12-17 Uhr, Zentrum für Seelische Gesundheit, Oberberg City, Kurfürstendamm 216, 10719 Berlin

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf maximal 10 Personen, bitte anmeldung unter post@lifemoves.de
Workshop-Gebühr:  40€ plus Umlage für die Lebensmittel

 

WAS KOCHEN WIR HEUTE?

Heute Abend kochen wir vegan!

Die Menüfolge entspricht dem saisonalen Angebot, die Rezepte sind unkompliziert und ergänzen sich gut.

Die Rezepte sind aus verschiedenen Quellen, denn ich habe festgestellt, dass jeder (vegane) Koch seine eigene Art zu kochen entwickelt. So können die Kursteilnehmer heute Abend verschiedene Zugänge zum Thema „Vegan“ für sich ausprobieren.

Das Rezept für Grünkohl-Apfel-Smoothie ist von …. mir!
Der Erbsenschaum kommt von Martina Kittler „Expresskochen vegan“.
Das Rote-Beete-Türmchen-Rezept habe ich aus Patrick Bolks „So geht vegan“.
Der Spinatsalat ist von mir, aber mit einem Mandel-Senf-Dressing-Rezept aus „Vegan for Youth“ von Attila Hildmann.
Die Inspiration für die Mousse au Chocolat verdanke ich Rüdiger Dahlkes „Vegan für Einsteiger“.

Nun noch die letzten Zutaten besorgen und dann geht es los: sehen, riechen, fühlen, schmecken, rühren, messen, wiegen, kochen, pürieren, verzieren – GENIESSEN!

VEGAN CLEAN KOCHEN – am 13.02.

Köstlich gesund essen

Vegane Ernährung – also rein pflanzliche Nahrung – ist als neue Super-Ernährung in aller Munde. Doch vegan ist nicht automatisch gesund. Entscheidend ist, dass die Lebensmittel frisch und aus biologischem Anbau stammen sowie weitgehend unverarbeitet sind. Sauber eben. Dann ist vegan tatsächlich super-gesund, einfach zuzubereiten und total lecker!

Ein Genuss für Gaumen, Körper und Seele!20140623_123654

Hierzulande leiden die meisten Menschen an einer Mangelernährung – trotz voller Teller. Der zeitweise oder vollständige Verzicht auf tierische Lebensmittel wird in der Regel als ein Zugewinn an Energie und Gesundheit erlebt. Denn frische, pflanzliche Bio-Lebensmittel versorgen uns mit einem immensen Vitalstoff-Schub. Mit einer veganen Ernährung wird der Stoffwechsel balanciert, die Werte für Blutfett verbessern sich, das Immunsystem wird unterstützt. Fast alle Menschen fühlen sich nach der Umstellung deutlich vitaler und frischer, sind schlanker und haben schöne gesunde Haare und Haut.

Doch können Gerichte ohne Käse, Sahne und Eier überhaupt gut schmecken?
Ja, super gut sogar!
Das können Sie in an diesem Tag selbst ausprobieren. Auftischen wollen wir köstliche Suppe, knackige Salate, aromatische Aufstriche, deftige Hauptgerichte, Smoothies mit dem extra-Frische-Kick und natürlich traumhafte Desserts. Schon das Kochen ist ein Genuss, das anschließende gemeinsame Essen dann noch mehr.

Der Kurs ist auf 12 TN begrenzt, bitte rechtzeitig anmelden » unter post@lifemoves.de

 

Termine: Dienstag, der 13. Februar  von 12-18 Uhr
Ort: Centre Bagatelle, Zeltinger Straße 6, 13465 Berlin-Frohnau
Gebühr: 50€ plus Umlage für die Lebensmittel
Leitung: Anja Louisa Schmidt

KAUVERGNÜGEN: GRANATAPFEL-NUSS-SALAT

Heute Morgen stand ich vor meinem Smoother-Mixer, unentschlossen. Ich spürte in mich hinein und nach ein paar Augenblicken war klar: ich wollte heute keinen Smoothie. Ich hatte Lust zu kauen!

Schon bei dem Gedanken an die Kaubewegung und das Knacken und Krachen zwischen den Zähnen hatte ich gute Laune. Mein Vorräte inspirierten mich dann zu folgendem Obstsalat, der mich stundenlang beflügelt hat.

Obstsalat

 

Und hier das Rezept:

Granatapfel-Nuss-Salat

1 Granatapfel
1/2 Grapefruit
1 Birne
Weiterlesen