Sonne zum Frühstück: GRÜNER ZITRUS SMOOTHIE

Heute war das Frühstück wieder grün:
herrlich-schaumiger Smoothie mit Chlorophyll-Garantie im herbstlichen Blättersegen

Seit meinem ersten grünen Smoothie bin ich total begeistert von dieser Ernährungsvariante. Ich mag es gerne richtig satt-grün, d.h. meine enthalten viele, viele grüne Blätter und verhältnismäßig wenig20141105_085322 Obst. Wenn du eher der obstige Typ bist, nimm einfach bis zum Doppelten der von mir angegebenen Frucht-Menge. Und schon wird dein Mix lecker-süß.

Für mich ist der grüne Smoothie genauso belebend wie ein ausgiebiges Sonnenbad. Tatsächlich gibt es da einen Zusammenhang! Aus dem Biologie-Unterricht weiß wahrscheinlich jeder noch, dass Chlorophyll das Pigment ist, das Blätter und Pflanzen grün färbt. Wie bedeutsam Chlorophyll für unsere Ernährung hat, darüber habe ich dagegen in der Schule nichts gelernt. Heute gibt es viele Informationen im Büchern und im Internet darüber. Zwei Aspekte möchte ich heute herausgreifen:

Chlorophyll ähnelt in seiner chemischen Struktur dem Hämoglobin, dem roten Farbstoff unseres Blutes. Der Unterschied liegt darin, dass bei Chlorophyll im Zentrum der chemischen Struktur ein Magnesium-Molekül liegt, bei Hämoglobin ein Eisen-Molekül. Wenn wir Grünes essen, tun wir unserem Blut äußerst gut. Es wird gereinigt und unterstützen den Aufbau neuer Blutzellen.
– Mit Hilfe des Chlorophylls setzt die grüne Pflanze Sonnenlicht in materiell nutzbare, elektrische Energie um. Das Chlorophyll nennt man deshalb auch eingekapseltes Sonnenlicht – ein Bild, das für mich als (Sonnen)Licht-Anbeterin sehr stimmig ist.

Natürlich finde ich diese Details äußerst interessant, denn es bestätigt, was ich spüre, wenn ich den sanften Grünen zu mir nehme. Direkt nach dem ersten Schluck nehme ich ein feines inneres Strömen wahr, das sich durch meinen ganzen Körper ausbreitet, mich entspannt und zentriert. Es ist ein Gefühl, als verbinde ich mich (wieder) mit einer höheren Ordnung.

Und hier nun das Rezept:

GRÜNER ZITRUS-SMOOTHIE

Eine Schüssel voll frische grüne Blätter. Ich hatte heute
Spinat, gemischte Asia-Leaf-Blätter, Petersilie und Basilikum
1 kleine süße (!) Grapefruit, 1 Orange, ¼ Zitrone
4 kleingeschnittene Datteln
2 Teelöffel Chiasamen
½ Teelöffel Matcha-Pulver

Blätter verlesen und waschen, Zitrusfrüchte aufschneiden, Fruchtfleisch auslösen und in Stücke schneiden, Dattelstücke, Chia-Samen und Matcha-Pulver hinzufügen. Etwa eine halbe Tasse Mineralwasser hinzufügen. Alle Zutaten im Smoothie-Mixer auf niedriger Stufe grob zerkleinern, dann den Mixer für 60-90 Sekunden auf der höchsten Stufe laufen lassen. Zum Schluss bei niedriger Drehzahl so viel Wasser hinzufügen, bis der Smoothie genau so flüssig ist, wie Du es möchtest.
Schon nach dem ersten Schluck scheint die Sonne!
Lichtgrüße von
Anja Louisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.